Katzen schlafen überall

Wo Katzen am liebsten schlafen

Darf die Katze mit ins Bett?

Katze liegt im Bett

depositphotos.com/stokkete

Ja oder Nein? Bei dieser Frage gehen die Meinungen der Katzenbesitzer stets weit auseinander. Müsste die Katze diese Frage beantworten, so kennen wir bereit die Antwort. Es gibt wohl keinen schöneren Schlafplatz für die Katze als das Bett von Frauchen oder Herrchen.

Katzen mögen den engen Körperkontakt mit ihren Haltern, und das auch in der Nacht. Es verstärkt die Bindung enorm und es riecht hier auch so schön nach vertrauten Menschen. Es spricht also nichts dagegen, die Katze mit ins Bett zu nehmen.

Ist die Katze aber ein Freigänger, so könnte sie gelegentlich Flöhe und Zecken mit ins Haus bringen. Hier sollte wohl jeder Katzenbesitzer für sich selbst entscheiden.

Katzen schlafen an verschiedenen Orten

Vorsicht Waschmaschine! Auch Waschmaschinen, die bereits mit Wäsche für den nächsten Waschgang gefüllt sind, haben ebenfalls einen hohen Beliebtheitsgrad für einen attraktiven Schlafplatz. Denn hier ist es kuschelig, dunkel und die Wäsche riecht noch nach den Menschen, die der Katze sehr vertraut sind. Deshalb kontrollieren Sie bitte vor jedem Waschgang, ob die Katze hier nicht gerade ihr Nickerchen abhält.

Besonders junge Katzen, müde vom vielen Spielen, schlafen auch gleich mal an Ort und Stelle ein, auch dort wo es nicht gerade bequem ist.

Schlafen in Rückenlage

In Rückenlage schlafen Katzen nur dort, so sie sich auch völlig sicher fühlen. Denn eine Katze zeigt nie ihren Bauch frei an Orten, wo ihr eventuell Gefahr drohen könnte.

Das Bücherregal als Schlafplatz

Bücher im Arbeitszimmer sind für Katzen ebenfalls ein beliebter Schlafplatz, wenn es darum geht, mal schnell ein Nickerchen zu machen. Hier ist Miezi immer in der Nähe ihres Besitzers, der gerade mit seiner Arbeit beschäftigt ist. So kann sie hier getrost abwarten, bis Frauchen oder Herrchen wieder Zeit zum Kuscheln haben.

Das Sofa als Schlafplatz

Auch das heimische Sofa ist bei Katzen ein beliebter Schlafplatz, besonders wenn ihre Besitzer mit Fernsehen ihr Gesellschaft leisten.

Schlafen bei lauter Umgebung

Eine Katze schläft selbst bei lang anhaltendem Lärm wie beispielsweise laute Bauarbeiten. Nimmt die Katze aber plötzlich ein ihr unbekanntes Geräusch war, so ist sie auf der Stelle hellwach und prüft ihre Umgebung auf mögliche Gefahren. Während des Schlafens sind die Ohren der Katze stets in Bereitschaft. Geräusche, die ihr bereits vertraut sind, werden ausgefiltert. Nur bei unbekannten Geräuschen reagiert das Katzenhirn prompt und signalisiert die Bereitschaft für einen Alarm. In der freien Natur dient diese Fähigkeit in erster Linie dem Überleben.

Katzenbett oder Katzenhöhle

Katzen lieben es, ihre Schlafplätze am Tag mehrmals zu wechseln. Katzen mögen besonders geschützte Schlafplätze, die auch weich und warm sind. Bieten Sie Ihrer Katze daher mehrere Schlafplätze an verschiedenen Orten an. Es muss nicht immer das teuerste Katzenbett sein, Hauptsache Ihre Katze fühlt sich wohl. Die Geschmäcker der Katzen sind ganz unterschiedlich. Die einen bevorzugen zum Schlafen eine Katzenhöhle und andere dagegen ein Katzenbett oder beides.

Welchen Schlafplatz bevorzugt Ihre Katze?