Tag Archives for " Intelligenzspielzeug "

Intelligenzspielzeug für Katzen

Intelligenzspielzeug – Gehirnjogging für Katzen


Ist Intelligenzspielzeug überhaupt sinnvoll?

Nicht nur der Körper, sondern auch der Geist will bei Katzen fit gehalten werden. Wenn die Katze die Funktionsweise eines neuen Spielzeugs erkundet, so ist diese Beschäftigung der beste Fitmacher für das Hirn. Speziell für Wohnungskatzen, die nicht wie Freigänger von den zahlreichen Einflüssen in der freien Wildbahn gefordert werden, sind diese Intelligenzspielzeuge eine wichtige Ergänzung im Katzen-Alltag.

Katzen sind ständig hellwach und ihre Aufmerksamkeit wird selbst dann gefordert, wenn sie ruhen. Katzen können aber Geräusche, die nicht mit der Jagd zu tun haben, komplett ignorieren. Nehmen sie aber plötzlich ein Rascheln oder ein anderes Geräusch wahr, so sind sie plötzlich höchst wachsam.

Intelligentes Verhalten bei Katzen – welche Bedeutung?

Die Intelligenz bei Katzen spiegelt sich in deren Anpassungs- und Lernfähigkeit wieder. Durch das Lernen kann das Verhalten gegenüber neuen Situationen angepasst werden, da Verhaltensmuster angeboren sind und meist unverändert ablaufen. Beim Lernen greift die Katze auf ihre in der Vergangenheit gemachten Erfahrungen zurück und vermeidet so eventuelle Misserfolge, indem sie ihre Reaktionen künftig verbessert.

Katzen lernen schnell die Folge der ablaufenden Zusammenhänge sowie die ihr erteilten Verbote, die sie künftig zu umgehen versucht, um dennoch an ihr Ziel zu gelangen.

Gibt es schlaue und dumme Katzen? Intelligenz und Einflüsse

Wenn man Neugierde und Lernfähigkeit als Maßstab setzt, so gibt es schon schlaue und weniger kluge Katzen. So wie bei uns Menschen können auch bei Katzen genetische Einflüsse Auswirkungen auf die Intelligenz haben, was bisher jedoch noch nicht nachgewiesen wurde. Jedoch verzögert sich neben der körperlichen Entwicklung auch das Lernverhalten der Kätzchen, wenn deren Katzenmutter in der Tragzeit eine mangelhafte Ernährung hatte.

Wachsen die Kätzchen in ihrer Prägungsphase in einer reizarmen Umgebung auf, so reagieren sie später meist ängstlich auf neue Situationen. Kommen die Kätzchen beim Aufwachsen mit reichlich Abwechslung in ihrem Umfeld in Kontakt, so wird die Neugier, der Erkundungsdrang und der Geist besser gefördert.

Wie kann ich wissen, ob meine Katze intelligent ist?

Bieten Sie Ihrer Katze täglich Denkaufgaben an, welche dann kontinuierlich gesteigert werden können. Stellen Sie fest, wie schnell Ihre Katze diese Aufgaben löst.

Aufgabe 1: Sie können einen leeren Joghurtbecher nehmen und in diesem ein Leckerli platzieren. Der Becher sollte allerdings einen geringeren Umfang als der Kopf der Katze haben. Die Katze muss nun überlegen, wie sie an dieses Leckerli kommt. Entweder sie schupst den Becher um, damit das Leckerli herausfällt oder sie angelt es sich mit ihrer Pfote aus dem Becher.

Aufgabe 2: Jetzt wird es schon schwieriger. Nehmen Sie drei Joghurtbecher und stülpen diese um. Im Beisein der Katze legen sie unter einem der Becher ein Leckerli. Wie schnell wird sie jetzt den richtigen Becher mit dem Leckerli umstoßen, um sich die Belohnung abzuholen?

Lange Weile macht krank. Auch wenn nicht alle Katzen Talent haben, benötigt jede Katze geistige Beschäftigung. Geben Sie Ihrer Katze anfangs leichte Denksport- und Geschicklichkeitsaufgaben und beobachten Sie, wie Ihr Stubentiger die Lösung des Problems findet. Ihre Katze wird Ihnen schon bald zeigen, ob sie an diesen Aufgaben Gefallen findet. Vor allem sollte der Spaß an der Lösung des Problems immer mit im Vordergrund stehen.

         

 

„Cat Activity Fun Board“

Dieses Fummelbrett fand bei unseren Stubentigern die größte Begeisterung.

  • 5 Spielmodule stellen unterschiedliche Aufgaben (riechen, tasten, sehen)
  • schult die Geschicklichkeit
  • für Katzen ab 3 Monate
  • auch für ältere oder kranke Tiere geeignet